KLOSTER WÖLTINGERODE

Veranstaltungsambiente Das wunderschöne Kloster Wöltingerode liegt in unmittelbarer Nähe von Vienenburg am Fuße des Harzes, unweit von Goslar. Die Klosteranlage ist bereits seit 1809 durch Napoleon säkularisiert worden und erfreut sich seitdem allerlei weltlicher Nutzungen, derzeit u. a. als Herkunftsort verschiedenster, wohlschmeckender Liköre und Brände. Darüber hinaus ist das Kloster bekannt für unterschiedlichste Veranstaltungen, deren […]

KREISMUSEUM SYKE

Veranstaltungsambiente 20 km südlich von Bremen, im Herzen des Naturparks Wildeshauser Geest, liegt Syke, die „Stadt im Grünen“. In das dortige Freilichtmuseum, das sich über eine Fläche von über einem Hektar erstreckt, laden wir Sie ein, mit uns auf dem liebevoll hergerichteten Museumsgelände diese besondere reizvolle Atmosphäre zu genießen. Das Museum ist von einer Waldlandschaft […]

KLOSTERBEZIRK HUDE

Veranstaltungsambiente Die Wurzeln dieser Ortschaft gehen zurück auf die Gründung eines Zisterzienserklosters im Jahre 1232. Von der ursprünglich beeindruckenden Klosterkirche sind nur noch Fragmente erhalten. Vollständig erhalten sind dagegen die ehemalige Torkapelle (heute ev. St. Elisabethkirche), die Klosterremise, die Klosterbrauerei (heute Klosterschänke), die Wassermühle als Appendix der Klosterschänke und der Klostersaal (heute Klostermuseum), alles eingebettet […]

RITTERGUT LUCKLUM

Veranstaltungsambiente Das durch Alleen und alte Bäume geprägte Dorf Lucklum liegt am Westhang des Höhenzuges Elm und ist Eingangstor zum beliebten Erholungs- und Wandergebiet Reitlingstal. Die jahrhundertealte Gutsanlage in LUCKLUM mit seinem Herrenhaus, der Kirche, den landwirtschaftlichen Gebäuden und Ställen sowie dem Landschaftspark bildet heute ein historisch bedeutsames Ensemble. Im 13. Jahrhundert ließ sich der […]

DIE GLOCKE, Bremen

Veranstaltungsambiente Im Herzen der Bremer Altstadt, direkt an der Südseite des historischen Bremer Doms, liegt „Die Glocke“. Die Ursprünge dieses Hauses lassen sich bis in das 15. Jahrhundert zurückverfolgen als klösterliches Gebäude. Die Glocke erfuhr zahlreiche Umbauten, Zerstörungen, Wiederaufbauten und Nutzungsänderungen. Die heutige Erscheinung geht auf einen Wiederaufbau im Jahre 1928 zurück, als reines Konzerthaus. […]